Dienstag, 13. Dezember 2016

Die Sache mit der Stille.

Ich habe mir in den letzten Tagen Gedanken über die Stille gemacht. Oder vielmehr über deren permanenter Abwesenheit.
Ich frage mich, warum die Menschen um mich herum so große Angst vor der Stille zu haben scheinen. So schier unendliche Angst, dass sie es zum Beispiel nicht einmal in der Therme in dem Bereich, der extra "Ort der Stille" heißt, schaffen, 5 Minuten lang nicht zu reden, sondern lieber irgendeinen völlig belanglosen Blödsinn von sich geben (so wie ich gerade in diesem Post^^). Wir waren gestern bestimmt eine halbe Stunde dort drin, und es war nicht einen Moment wirklich still (selbst wenn man die Hintergrundgeräusche von draußen augeblendet hätte).
Ich verstehe es nicht. Woran liegt das? Die Leute können mir nicht erzählen, dass sie gerade in dem einem Moment den absolut durchbrechenden Gedanken des Jahrhunderts hatten, dessen Mitteilung nicht noch ein paar Minuten Zeit gehabt hätte- und vor einem Feuer mussten sie auch niemanden warnen.
Also, was ist der Sinn, an einen "Ort der Stille" zu gehen und dort alles zu tun, nur nicht still zu sein? Analphabetismus: die konnten alle einfach das Schild nicht lesen? Halte ich für eher unwahrscheinlich.
Vergesslichkeit: Schild gelesen und durchgerieselt? Möglich, aber schon traurig.
Gleichgültigkeit: Möglich, Rücksichtnahme scheint eh inzwischen weniger eine positive Eigenschaft als vielmehr ein Zeichen für Schwäche zu sein.
Der Glaube, dass das was man erzählt, wirklich in dem Moment wichtig ist: Nein. Sicher nicht.
Möchtegern-Revoluzzertum:  Herzlichen Glückwunsch, ich verleihe euch den Che-Guevara-Preis für herausragende Unangepasstheit.

Ist es wirklich einfach die Angst vor der Stille? Aber warum? Angst, dass der Mit-Bader einen für Langweilig hält, wenn man nicht wie aufgezogen redet? Der Wunsch, dass die anderen, fremden Leute sehen, dass man nicht allein da ist? Oder vielleicht doch einfach die Angst vor den eigenen Gedanken? Oder vielleicht die Angst davor, dass man, wenn man mal kurz still ist und in sich rein lauscht, da drinnen einfach garnichts hört, weil man selbst schon vor lauter hohlem Geschwätz ganz leer geworden ist?

Ich weiß es nicht.
Ich hätte nur gern mal wieder einen Moment echter Stille.