Montag, 30. Januar 2017

Sonntagsmomente #13.

Hiermit möchte ich euch nochmal einladen, an meiner Fotochallenge teilzunehmen:
Jeden Sonntag mag ich Fotos von Momenten sammeln, die mir im Laufe der Woche ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Ob toll komponiert oder Schnappschuss: ca 10 Bilder pro Woche (mal mehr, mal weniger), ganz zwanglos, wie es grad am besten passt.

Und ja, ich weiß, ich bin schon wieder etwas zu spät ^^". Naja, an einem Montag kann man etwas Schönes doch mindestens genauso gut gebrauchen, oder? Also, los gehts :)

 Die Schlangis sind mal wieder umgezogen und ich durfte sie so lang halten <3 Hab mich nochmal neu verknallt in die beiden Kleinen, die waren sooo lieb.

 Wir haben uns endlich bei Hartlauer einen Jahresplaner bestellt, mit unseren eigenen Fotos, und er ist wirklich sehr schön geworden. 

 Ich habe am Freitag nach einem Theaterbesuch einen kleinen Nachtspaziergang gemacht, und es war herrlich. Ich komme viel zu wenig raus im Moment.

 Mein Schatz hat mir Blumen geschenkt <3 Wir sind jetzt schon 4 1/2 Jahre zusammen!

 Klein Glupschi <3

 Jetzt hab ich endlich auch eine neue Handyhülle :)

 Sie hat ganz lang mit mir gekuschelt und versucht, sich in meine Finger zu graben :D
<3

Sonntag, 22. Januar 2017

Sonntagsmomente #12.

Hiermit möchte ich euch nochmal einladen, an meiner Fotochallenge teilzunehmen:
Jeden Sonntag mag ich Fotos von Momenten sammeln, die mir im Laufe der Woche ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Ob toll komponiert oder Schnappschuss: ca 10 Bilder pro Woche (mal mehr, mal weniger), ganz zwanglos, wie es grad am besten passt.

 Das kleine Mäuschrn häutet sich schon wieder und idt etwas wehleidig.

 Freitagabend: supergeniales Konzert von Saltatio Mortis.

 Kletterschlangi <3

 Unser neuer kleiner Mitbewohner hat uns schon sehnsüchtig bei seiner Abholung erwartet <3.

 Veganes Sonntagsfrühstück in der Kantine im MQ- lecker!

 Rango war heut ziemlich leicht auf die Palme zu bringen^^

Sonntag, 15. Januar 2017

Sonntagsmomente #11.

Hiermit möchte ich euch nochmal einladen, an meiner Fotochallenge teilzunehmen:
Jeden Sonntag mag ich Fotos von Momenten sammeln, die mir im Laufe der Woche ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Ob toll komponiert oder Schnappschuss: ca 10 Bilder pro Woche (mal mehr, mal weniger), ganz zwanglos, wie es grad am besten passt.

 Rango durfte zum Abschluss nochmal in den Weihnachtsbaum, findet er toll :)

 Neue Kommode
Schnelle Schlangenzunge :)


Sonntag, 8. Januar 2017

Sonntagsmomente #10.

Hiermit möchte ich euch nochmal einladen, an meiner Fotochallenge teilzunehmen:
Jeden Sonntag mag ich Fotos von Momenten sammeln, die mir im Laufe der Woche ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Ob toll komponiert oder Schnappschuss: ca 10 Bilder pro Woche (mal mehr, mal weniger), ganz zwanglos, wie es grad am besten passt.

Erkenntnis der Woche: Heuschrecke quer ist ungünstig^^

 Da das Raclette noch nicht weggeräumt war, haben wir es gleich nochmal genutzt :)
 Wir waren im Megazoo und haben stundenlang die Tiere bewundert.


Links- und Rechthänderbecher, die wir zu Weihnachten bekommen haben (aus der Keramikwerkstatt in Firedrichstadt, wer auch so etwas tolles möchte, sollte mal hier schauen).

 Diese kleinen grünen Schlangen würden wunderbar in unsere Familie passen.

 ...und dieses Pantherchamäleon auch.

 Heute hatten wir tatsächlich Schnee. Sah schön aus.

Mittwoch, 4. Januar 2017

Rezension: Kerstin Bätz: Wo du auch bist

Erschienen: 2015
420 Seiten

Inhalt: Die Historikerin Sonja bekommt einen neuen Job in den Beelitz-Heilstätten in der Nähe von Berlin. Obwohl ihr der ob gut gefällt, ist er vor allem eines: eine Flucht vor ihrem gewalttätigen Exfreund. Immer wieder versucht sie sich zu überzeugen, dass sie in Sicherheit ist und die Schatten, die ihr zu folgen zu scheinen, reine Einbildung sind. Doch die Angst verfolgt sie auf Schritt und Tritt, und die Geschichte der Heilstätten entwickelt sich zu einem zusätzlichen Unruhe-Faktor.

Meine Erfahrung mit dem Buch: Der Roman hat mich positiv überrascht. Einerseits war er einfach zu lesen, andererseits fand ich ihn stellenweise ziemlich gruselig. Die Ansiedelung der Geschichte in den Beelitzer Heilstätten machte das Buch für mich interessanter als angenommen, auch wenn ich das Ende ein wenig vorhersehbar fand. Ich wüsste gern, wie viel der "richtigen" Geschichte der Heilstätten in den Roman eingeflossen sind.

Dienstag, 3. Januar 2017

Lieblingsbilder 2016.

 Januar
 

Februar


März


April





Mai






Juni


Juli



August




September





Oktober




November






Dezember