Dienstag, 22. April 2014

Blogparade: Walk my Way #5


Die liebe Shanty von Katakomben-Krokodil hat zum fünften Mal zu ihrer Blog-Parade aufgerufen. Es ging darum, einen Tag in Bildern festzuhalten, und zwar den Ostersonntag. Ich wollte von Anfang an gern mitmachen, war mir aber nicht sicher, ob da überhaupt interessante Bilder bei herauskommen würden, aber das dürft ihr entscheiden ;)
Aufwachen, zu früh, nach einer ziemlich durchzechten Nacht.

 Im Halbschlaf wird Cupcaketeig angerührt. Links Schoko, rechts Erdbeer.
 Während die noch-nicht-Cupcakes abkühlen, machen wir einen kleinen Spaziergang an der Donau.
 Danach wird das Frosting gemacht. Das flache sind Kokos-Cups, die gespritzten Zimtbomben. E voila: Vier verschiedene Sorten Cupcakes :D das Foto mit der Deko von meinem Schatz lass ich jetzt mal weg, zu hoher Wiedererkennungswert ;)

 Ausgehfertig machen. Zur Feier des Tages wird meine Lieblingskette angelegt.
 Und dazu ein paar meiner All-Time-Favorite-Ohrringe von Killerkirsche.
 Raus in den Garten, die Stiefel sind noch herrlich sandig vom Donauspaziergang. Dreckige Cowboystiefel passen sehr gut zu den Terence Hill und Bud Spencer Filmen, die den ganzen Tag immer wieder nebenbei liefen.
 Immernoch im Garten, auf dem Weg zum Auto. Der Garten duftet. Nicht mit auf dem Bild: Die ausgesprochen anstrengende Verwandschaft, die sich in unausgeschlafenen Zustand noch schwerer ertragen lässt.
Die Autofahrt wird versüßt durch Ostergrüße vom aufgeplatzten Sofakissen aus der Heimat.

 Essen gehen: Chinesisches Buffet, wie jeden Sonntag. Der Versuch, die unzähligen Osterfressgelage durch eine gesunde Mahlzeit zu unterbrechen (klappt super, wie man an den gebackenen Bananen sieht^^)
 Nach dem Essen Kaffee-trinken und Cupcake-Essen bei einem anderen Teil der Familie. Danach nach Haus, relaxen und Skip-Bo spielen.
 Ostergeschenk von meinem Schatz. Hurra, endlich wieder was Süßes :D
 Noch mehr Skip-Bo und anstoßen auf Schatzis Geburtstag. Ich kann garnicht mehr zählen, wie viel Sekt an diesem Wochenende geflossen ist.
 Und da wir ja quasi den ganzen Tag schon gehungert haben, Abends noch zum Italiener und zur Abwechslung mal was Ungesundes essen :D


Das wars soweit von meiner Seite, ist ja doch einiges zusammengekommen (erstaunlicherweise sogar Bilder ohne Essen.) Es hat sehr viel Spaß gemacht,allerdings musste ich mir immer wieder blöde Ausreden einfallen lassen, warum ich andauernd Fotos mache :D 

Wenn ihr mehr von der Bloggerparade sehen wollt, schaut doch mal bei den anderen Teilnahmern vorbei, es haben mitgemacht: