Mittwoch, 8. Februar 2017

Bücherrückblick 2016.


Einen kleinen Rückblick auf mein Lesejahr möchte ich noch wagen, auch wenn der erste Monat des neuen Jahres schon vorbeigerast ist.
Die erste Hälfte von 2016 war definitiv produktiver als die zweite, seit ich Vollzeit arbeite, habe ich echt Probleme, mir selbst und dem Alltag etwas Lesezeit abzuringen. Ich hoffe, dass das wieder etwas besser wird. So langsam sollte ich mich ja aklimatisiert haben- aber das frühe Aufstehen fällt mir vermutlich bis an mein Lebensende schwer :D
Früher hab ich oft über meinen Vater geschmunzelt, der in seinem Sessel über einem Buch eingeschlafen ist- sorry, Papa, inzwischen verstehe ich dich echt gut ;) (genau genommen habe ich mir sogar gerade extra einen Sessel gekauft, von dem ich hoffe, dass ich NICHT andauernd darin einschlafe- und es klappt so mittelmäßig :D)
Blöderweise hat auch noch mein ebook den Geist aufgegeben, mal sehen, wann ich da Ersatz schaffen kann. Zwar lese ich im Moment eh wieder hauptsächlich "richtige" Bücher, aber gerade beim trainieren war es doch sehr praktisch- und ich hab da noch eine ganze Menge an Büchern drauf, die ich gern gelesen hätte.

Also, schauen wir uns mal ein paar Zahlen an:

gelesene Bücher: 61
  davon Hörbücher: 10
  davon ebook: 13

Meine Highlights des Jahres(in keiner besonderen Reihenfolge, Link führt zur Rezi):

Rafik Schami: Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
Rafik Schami: Die Sehnsucht der Schwalbe
Salman Rushdie: Zwei Jahre acht Monate und achtundzwanzig Nächte
Wolfgang Herrndorf: Tschick
Emanuel Bergmann: Der Trick
Florian Illies: 1913- Der Sommer des Jahrhunderts
Stephen King: Basar der bösen Träume
Stephen King: Der Anschlag
Stephen King: The Stand
T.C. Boyle: Hart auf hart
Stephen King: Schlaflos

Enttäuschungen 2016:
Marion Schreiner: Das blaue Haus
Lisa Jackson: Spur der Angst

dickster Wälzer: Stephen King: The Stand, 1712 Seiten (Rezension folgt bei Gelegenheit)


berührendste Bücher: Stephen King: Der Anschlag, Emanuel Bergmann: Der Trick, Rafik Schami: Sophia+ Die Sehnsucht der Schwalbe

verstörendstes Buch: Stephen King: The Stand

Schönste Cover:



bestes Hörbuch: Stephen King- der Anschlag

verwirrendstes Buch: T.C.Boyle: Hart auf hart

Und natürlich muss ich auch noch meine Stephen-King-Top-10 aktualisieren ( hier der Rückblick von 2015 mit der alten Top 10 ):

1. Joyland 
2. Wahn
3.Der Anschlag
4.Dr. Sleep
5. The Green Mile
6. Revival
7. Qual
8. Puls
9.Schlaflos
10. The Stand


Ich freue mich auf das Lesejahr 2017, dass schon mit einigen echten Highlights begonnen hat- näheres bald ;)