Sonntag, 15. März 2015

Rezension: Arto Paasilinna: Ein Bär im Betstuhl




Erschienen 1995
286 Seiten

Inhalt: Ein finnischer Dorfpastor bekommt von seiner Gemeinde zum Geburtstag ein Bärenjunges geschenkt. Das stellt ihn vor eine Reihe unerwarteter Herausforderungen: Wo soll das Tier schlafen? Wie soll er seine Frau besänftigen und ihr beibringen, dass er das Geschenk seiner Gemeinde ja schlecht einfach wieder loswerden kann? Und was für ein Problem hat Rom eigentlich mit seinen Predigten?

Meine Erfahrung mit dem Buch: Wer über Skurriles lachen kann, ist bei Arto Paasilinna immer richtig. Ich kann, darum lese ich den Autor seit Jahren schon sehr gern. Seine Bücher machen immer Spaß, sind leicht zu lesen und für mich eine super Freizeitlektüre. Der Schreibstil ist leicht zu lesen, man kann das Buch also gut irgnedwo mit hinnehmen, wo man mit Unterbrechungen rechnen muss, da man gut zwischendurch mal pause machen kann und leicht wieder reinfindet. Ich hab dieses Buch bei meinem Ausflug in die Therme Lindsberg angefangen und es passte super- Erholung und gute Laune pur :)