Donnerstag, 4. Februar 2016

Rezension: Will Elliot: Hölle


Erschienen: 2008
Hörbuch, gelesen von Oliver Rohrbeck

Inhalt: Jamie überfährt beinahe einen Clown, der ihm regelrecht vor das Auto hüpft. Und obwohl diesem offenbar nichts passiert ist, scheinen die Clowns auf Rache aus zu sein: Sie verfolgen Jamie, verwüsten seine Wohnung, schlagen seinen Mitbewohner zusammen und entführen die beiden schließlich zu einem Zirkus. Zu einem Zirkus, der alles andere als lustig ist.

Meine Erfahrung mit dem Hörbuch: Dieses Hörbuch habe ich bei der Buchmesse entdeckt, in einer Reihe mit vielen anderen von Oliver Rohrbeck gelesenen Hörbüchern, und mir war sofort klar, dass ich es haben MUSSTE^^. Wer diesen Blog schon etwas länger liest, weiß, dass ich schon seit ewigen Zeiten ein Fan der drei ??? bin. Darüber hinaus habe ich Rohrbeck schon bei verschiedenen anderen Hörbüchern als Sprecher zu schätzen gelernt und der Inhalt sprach dafür, dass dieses Hörbuch ziemlich krank und witzig werden würde- also genau mein Ding. Und was soll ich sagen-meine Vorfreude wurde nicht enttäuscht. Ich muss aber zugeben, dass das Buch deutlich gestörter ist, als ich gedacht hatte, und auch weniger witzig. Es ist sogar wirklich richtig krank :D Nichtsdestotrotz (oder vielleicht sogar grad deswegen?) hat es mir sehr gut gefallen. Und ich glaube zudem, dass ich Rohrbeck noch nie so gut habe lesen hören. Offensichtlich hatte er auch seine Freude daran, mal so richtig...die Sau rauszulassen. Super zu hören, ich habe kaum mal eine Pause gemacht.