Montag, 17. Oktober 2016

Magische Begegnung am Neusiedler See.

 An manchen Tagen habe ich Heimweh nach dem Meer. Und an manchen Tagen ist es so stark, dass ich mich einfach nur nach Wasser sehne. Wasser in größeren Mengen, versteht sich. Dann an einen See oder die Donau zu fahren, hilft dann zumindest ein bisschen.
 Heute ist so ein Tag, deshalb ist es eine gute Gelegenheit, die Fotos von einem Ausflug an den Neusiedler See durchzusehen und zu posten.


 Dieser Ausflug hatte wirklich ein wunderschönes Urlaubsfeeling. Es war schön, mal wieder rauszukommen und das leise Plätschern der Wellen zu hören.



 Während mein Schatz und ich die Ruhe genossen, passierte auf einmal etwas unerwartet Aufregendes: Ein weißer Reiher flog an uns vorbei. Wir waren beide ganz aus dem Häuschen und versuchten beide ziemlich erfolglos, das wunderschöne Tier zu fotografieren. Die Bilder waren eine Best-of-Sammlung, wie man es nicht macht: Unscharf, von hinten, Flügel vorm Gesicht, als kleiner Punkt am Horizont, hinter einem Mast. Nicht zu gebrauchen. Die Stimmung war ein bisschen weniger gut als vorher.
Aber das Tier schien der Meinung zu sein, dass der Tag perfekt sein sollte. Also kam er nochmal vorbeigeflogen. Und nochmal. Und nochmal. So oft, dass wir genug Zeit hatten, die Kamera herumzureichen und Fotos zu machen. Und das wunderschöne Tier ausgiebig zu bewundern.