Montag, 3. Oktober 2016

Rezension: Patrick Brosi: Der Blogger


Erschienen: 2015
480 Seiten

Inhalt: Der bekannte Enthüllungs-Blogger Rene Berger verschwindet auf einmal von der Bildfläche. Die Enthüllungsjournalistin Marie wird auf ihn angesetzt- sie soll ihn laut eines Insidertipps im Schwarzwald finden.
Einige Wochen später sieht ein Bootsvermieter einen Mann von seinem Boot mitten im See verschwinden. Die Polizei findet bald heraus, dass es sich bei dem Mann um Rene Berger handeln könnte- was ist in der Zwischenzeit passiert?

Meine Erfahrung mit dem Buch:
Ich bin auf der Buch Wien letztes Jahr auf den Krimi aufmerksam geworden und dachte mir, dass mir ein Blogger-Krimi/Thriller bestimmt gut gefällt ;)
Und tatsächlich fand ich es gut zu lesen und spannend. Der Roman erzählt auf zwei Zeitebenen, er beginnt mit dem mysteriösen Mann, der von dem Boot verschwindet und dass es sich dabei wahrscheinlich um Berger handelt- trotzdem bleibt es spannend, weil man sich nie sicher sein kann, was jetzt wirklich so ist, wie es scheint.
Ich habe den Roman dann gleich an meine Mum weitergegeben, die sich ein bisschen Sorgen gemacht, dass es sehr viel EDV-Gequatsche in dem Roamn gibt, aber da kann ich jeden beruhigen: Selbst ich hab das verstanden, also kann es nicht so schlimm sein :D
Zusätzlich hat der Roman noch eine gesellschaftskritische Komponente, die mich teilweise ziemlich ins Grübeln gebracht hat.
Kann ich also nur empfehlen!