Samstag, 28. Februar 2015

Rezension: Jonas Jonasson- Die Analphabetin, die rechnen konnte



Erschienen 2013
Hörbuch, 6 CDs

Inhalt:  Nombeko wächst in einem Slum auf und bringt sich selbst das Rechnen bei. Durch ziemlich skurile Verwicklungen landet sie in einer Werkstatt für Atombomben. Als das Projekt eingestellt wird und ihr Leben in Gefahr ist, versucht sie, mit einer Atombombe zu fliehen und wird immer weiter in Politik verwickelt.

Meine Erfahrung mit dem Hörbuch: Herrlich! Hat mir richtig Spaß gemacht, es anzuhören.  Ich hab mich immer wieder erwischt, das sich gedacht habe: „Also das wird jetzt aber richtig schräg…“ und dann wurde es ganz anders, und noch schräger :D Die Hauptfigur ist wahnsinnig sympathisch, die anderen Figuren haben auch alle ihre kleinen und größeren Macken, und die Verwicklungen, die dadurch entstehen, werden nicht eine Minute langweilig. Sehr empfehlenswert!