Samstag, 28. November 2015

Adventskalender zum Selbermachen.

Letztes Jahr habe ich auf Veras Blog "Nicest Things" die Idee für einen Adventskalender gefunden, der mich bis dieses Jahr nicht losgelassen hat. Ein Adventskalender, bei dem die Geschenke vergraben sind!

Also habe ich mir diese Idee dieses Jahr wieder ausgegraben (ha.ha.ha.) und mich daran gemacht, ihn zu basteln- allerdings ist er, abgesehen von der Grundidee, doch etwas anders geworden als der von Vera^^. Obwohl ich an sich auch nicht total zufrieden bin, zeige ich euch, was ich gemacht habe:
Was ich alles brauche:
*24 kleine Geschenke
*Geschenkpapier
*24 kleine Plastiktüten (ich hab "Jausensackerl" genommen^^)
*Schaschlikspieße
*eine Glasschüssel
*Erde
*künstlicher Schnee
*Glitzersternchen/-schneeflocken
*Tonpapier
*Tesa
*einen Stift


Die Schale war ein echter Glücksgriff von Depot, sprengte aber eigentlich total mein Bugdet, das ich mir für den Kalender vorgenommen hatte. Nun ja. Weihnachtliche Kreativität siegte über Vernunft- wie jedes Jahr :D
Die Füllung meines Adventskalenders besteht zum größten Teil wieder aus einem Spiel, diesmal ist es "The Game", das wir auf dem Spielefest ausprobiert und sehr gemocht haben. Dazu kamen ein paar kleine Gutscheine und zwei Beutelchen mit Tee.
Als erstes habe ich mal alle Geschenke in Geschenkpapier verpackt und dann mit den Jausensackerln umwickelt und gut mit Tesa verklebt, damit keine Erde nachher reinkommen kann.

Dann habe ich aus der Pappe und den Schaschlikspießen 22 kleine Aufsteller gebastelt, zum Thema Winterwald. (die restlichen zwei sind die beiden Zuckerstangen.) Auf jeden Aufsteller kommt eine Zahl, damit mein Freund weiß, wann das jeweilige Geschenk dran ist.

Dann habe ich die Geschenkpäckchen an die Aufsteller geklebt, sodass sie in der richtigen Höhe nachher aus der Erde ragen können.
Danach habe ich das Ganze blickdicht verpackt und zu meinem Freund transportiert- den Rest mache ich lieber bei ihm, nicht, dass mir nachher alles umfällt.

Ich habe erstmal eine Schicht Erde in das Gefäß gegeben und ein paar von den silbernen Schneeflocken untergemischt. Dann habe ich die Päckchen in die Erde gesteckt und verteilt, das Gefäß weiter mit Erde aufgefüllt, bis die Päckchen verschwunden waren (und natürlich weiter Glitzerflocken untergemischt) und zum Schluss eine Schicht Kunstschnee drüber geschüttet.

Kleiner Insidertipp: Wollt ihr beim Basteln wirklich richtig schöne Weihnachtsmusik hören, um in weihnachtliche Stimmung zu geraten, würde ich von den neuen Weihnachtsliedern von Saltatio Mortis eher abraten^^.